2017

Das Generalthema des zweiten Vienna Humanities Festivals im Jahr 2017 war „Revolution!“. Der inhaltliche Bogen spannte sich von Russland 1917 über die 68er-Bewegung und das Wendejahr 1989 bis hin zu den damals aktuellen Umwälzungen in den arabischen Ländern und in der Ukraine. Es ging aber auch um die industrielle Revolution im 19. Jahrhundert, die ästhetische Revolution der Moderne und die digitale Revolution mit ihren weitreichenden gesellschaftlichen Veränderungen.

The theme of the second Vienna Humanities Festival (2017) was “Revolution!”. The talks covered a wide swath, from Russia in 1917 to the events of 1968 and from the transformations of 1989 to the upheavals in the Arab World and Ukraine. We also addressed the Industrial Revolution of the 19th century, the Aesthetic Revolution of Modernism and the Digital Revolution with the vast changes it brings to our current world.

Alle Vorträge des Vienna Humanities Festivals 2017 auf unserem Youtube-Channel:

Die Roboter-Revolution
Oliver Schürer

Urban Emancipation
Sabine Knierbein

Das Anthropozän
Eva Horn

Mao und die Folgen
Raimund Löw

Die österreichische Revolution 1918/19
Wolfgang Maderthaner

Das radikale Museum
Nora Sternfeld

Was blieb von der Sexuellen Revolution?
Susanne Hochreiter

Anarchy in Austria
Robert Wolf

Musik und Revolution
Barbara Boisits

Trotzki in Wien
Werner Michael Schwarz

Was bleibt vom Arabischen Frühling?
Sherin Gharib

Erdoğans Revolution
Cengiz Günay

Die protestantische Revolution
Michael Chalupka

Iran: Zwischen Revolution und Literatur
Abbas Maroufi

Die Gegenwart auf dem Seziertisch
Kathrin Röggla

New Worlds
Jonas Staal

Philosophie der Revolution
Gunnar Hindrichs

Aktivisten der digitalen Welt
Chris Tedjasukmana
 

2016

Das erste Vienna Humanities Festival im Jahr 2016 beschäftigte sich mit dem Thema „Andernorts“. Es fand seinen Ausgangspunkt in der damals aktuellen Flüchtlingskrise, ging aber weit über das Thema hinaus, um die Bewegung von Menschen, Dingen und Ideen als ein Fundament der Kulturgeschichte nachvollziehbar zu machen.

The first Vienna Humanities Festival, held in 2016, took up the theme the theme "Out of Place." The topic orginiated with the then-urgent refugee crisis, but went far beyond it to address the movement of peoples, things, and ideas as a foundational aspect of cultural history.

Vorträge des Vienna Humanities Festivals 2016 auf Youtube:

Flows of Globalization
Arjun Appadurai

Was ist Populismus
Jan-Werner Müller

Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich

Solidarität
Michael Landau

Europe’s Migrants and the Shoah
Michael Rothberg

Der demokratische Horizont
Oliver Marchart

Wie schaffen wir das?
Gerald Knaus

Vertrieben
Barbara Coudenhove-Kalergi